Angstpatienten
Professionelle Zahnreinigung
Airflow
Individualprophylaxe
Fissurenversiegelung
Fluoridierung
Kariesrisikotest
Parodontosebehandlung
intraorale Kamera
digitales Röntgen
Direkte Kompositrestaurationen
Behandlung unter Lupenbrille
Elektrometrische Längenbestimmung

Prinzip

Die digitale Radiographie unterscheidet sich grundsätzlich nicht von der normalen Röntgenaufnahme. Der Unterschied besteht hier letztlich nur darin, daß beim normalen Röntgen ein Photofilm belichtet wird, beim digitalen Röntgen aber eine elektronische Photoplatte.

Vorteile der Methode

Da die elektronische Photoplatte viel empfindlicher als ein normaler Röntgenfilm ist, kann die für eine Aufnahme erforderliche Strahlendosi um bis zu 90% verringert werden. Die Bildinformation wird beim digitalen Röntgen elektronisch gespeichert, somit können die gewonnenen Bilder auch noch nachträglich weiterbearbeitet werden. Zum Beispiel lassen sich unterbelichtete Bereiche im Bild aufhellen, wodurch zusätzliche Aufnahmen vermieden werden können.




HaftungsausschlussImpressumDatenschutzerklärungCorona Pandemie!